Category Archives: Wohnpolitisches

Unbefristet zusammen!

Am 21.2. hat die Mieter_innen gemeinsam mit der Armutskonferenz, dem Augustin, der Bettel Lobby Wien, den Shades Tours, der Wohnungslosen-Selbstorganisation Hope Austria, der Wohnpolitischen Basisinitiative GANG, KNAST – Kritische Soziale Arbeit und der Mietervereinigung eine Donnerstagsdemo für ein gutes und leistbares Wohnen für alle organisiert. https://vimeo.com/32279823 Mieten runter! from Mieterinnen Initiative on Vimeo. Bei der… Read More »

Lagezuschläge neu berechnen!

Liebe Mieter_innen, Lagezuschläge werden infolge eines OGH-Urteils vom November 2017 in vielen Stadtteilen nicht mehr zulässig erachtet. Die Stadt Wien hat den Mietenrechner infolge des OGH-Urteils betreffend der Lagezuszuchläge nun aktualisiert. Nach der rechtlichen Einschätzung der Gemeinde wären folglich in vielen Wohngegenden kein Lagezuschlag mehr zulässig. Es kann Sinn machen, die eigene Altbau-Miete nochmal durchzurechnen,… Read More »

Was bedeutet die neue Regierung für Mieter_innen?

Ein wohnpolitischer Beitrag von befreundeten Organisationen aus dem Januar 2018, wird hier aufgrund trauriger Aktualität nachgereicht: Die neue Regierung arbeitet mit der Immobilienwirtschaft Hand in Hand. Von den aktuellen Forderungen des Österreichischen Verbands der Immobilienwirtschaft (ÖVI) finden sich fast alle im Regierungsprogramm wieder. Einen großen Teil ihrer Wahlkampfspenden hat die ÖVP von der Immobilienwirtschaft erhalten.… Read More »

Milliardenumsätze mit Gründerzeithäusern, aber keine einzige neue Wohnung!

Ein aktueller Beitrag von Josef Iraschko: Die Otto-Immobilien Gruppe jubelt in einer OTS-Aussendung vom 20. März 2018 darüber, dass der Wiener Zinshausmarkt für Häuser aus der Gründerzeit im Jahr 2017 wieder einen Milliardenumsatz gebracht hat. „Der Wiener Zinshausmarkt für Häuser aus der Gründerzeit ist neuerlich auf Erfolgskurs“. Es wird festgestellt, dass besonders die Gruppe der… Read More »

Mieten-Demonstration am 1.Juli

Die „Aktionsplattform Wohnen“ (der auch die MI angehört) und „Aufbruch“ rufen zu einer  Demonstration gegen die unerträgliche Wohnungspolitik am 1. Juli 2017 auf. Alle Mieter_innen sind eingeladen, sich an der Demonstration zu beteiligen. Auch andere Organisationen mögen sich beteiligen, im Mittelpunkt stehen für uns jedoch unsere  Anliegen als MieterInnen und nicht Werbung für Parteien und… Read More »

Kommentar der „Aktionsplattform Wohnen“ zum Schreiben des „Büro Ludwig“

Einige Wochen nach unserem „Offenen Brief“  erreichte uns eine Antwort des Stadtrats für Wohnen (s.ganz unten). Unser Kommentar dazu: 1. Politische und „unternehmerische Verantwortung“ Stadtrat Ludwig erklärt uns in der Antwort, dass die „Unternehmung Stadt Wien – Wiener Wohnen“ wirtschaftlich agieren, und daher die Miete anheben „muss“. Dieser „unternehmerische Sachzwang“ ist politisch gewollt, und Wiener… Read More »

Jetzt noch teurer: Wohnen in Wien

(Artikel der MieterInnen-Initiative, zuerst veröffentlicht auf Mosaik-Blog) Mit 1. April 2017 erhöhte sich erneut der Richtwertmietzins. Zusätzlich steigen die sogenannten Lagezuschläge weiter an. Die Aktivist_innen der Mieter_innen-Initiative erklären, warum durch diese beiden Maßnahmen das Wohnen in Wien noch teurer wird. Auch wenn andere Städte oft sehnsüchtig nach Wien blicken und die Mietpreise im Vergleich nach… Read More »

Offener Brief an Stadtrat Ludwig – Mieterhöhungen im Gemeindebau aussetzen!

Die „Aktionsplattform Wohnen“, der auch die MieterInnen-Initiative angehört, forderte Wohnbaustadtrat Dr. Ludwig in einem offenen Brief auf, zumindest im Gemeindebau die anstehenden Mietsteigerungen zu stoppen. Nach den massiven Gebührensteigerungen im Januar 2017 ist eine neue Schmerzgrenze erreicht. Andere Gruppen und Organisationen sind ebenfalls eingeladen, sich unseren Forderungen anzuschließen! Hier der Text: OFFENER BRIEF an Stadtrat… Read More »

Auch das noch!

Die Hausherren- und Hausverwaltungspartei FPÖ gründet „Österreichischen Mieterschutzring“. Selbstdefinition: „Ein starker verlässlicher Partner, der ausschließlich den Interessen seiner Mitglieder verpflichtet ist.“ Herr GUDENUS, seines Zeichens Rechtsbeißer der FPÖ, hat auch gut abgeschrieben von den langjährig im Mieterschutz tätigen Organisationen, wenn er verkündet: „Wohnen ist ein Grundbedürfnis und leistbares Wohnen ist ein Menschenrecht“. Kann man nur… Read More »

Josef Iraschko – Kommentar zum 1. Mai 2015

Michel pflanz uns ned! Jährlich höchstens 120 – 200 Gemeindewohnungen bei einem Bedarf von rund 10.000 Wohnungen, das kann man nur als Pflanz bezeichnen. Und das noch dazu mit einer Firmenkonstruktion, die Fremdkapital mit entsprechender Verzinsung auf dem Kapitalmarkt – dem eigentlichen Motor der Verteuerung des Wohnungsbaus – ausdrücklich einschließt. Wie üblich wird eigens eine… Read More »